Wordpress

Das erwartet dich in der neuen WordPress Version 4.6

Die Community-Teams hinter WordPress haben wieder fleißig gearbeitet und somit steht WordPress bald in Version 4.6 zum Download bereit. In diesem Artikel stelle ich die Neuerungen der kommenden WordPress-Version vor.

Native Fonts

Mit der neuen WordPress-Version wird das Backend des Blogging-Systems komplett auf Systemfonts umgestellt. Hierdurch löst man sich komplett von Google Fonts und die Performance des Backends erhöht sich deutlich. Ebenfalls soll sich die Oberfläche so deutlich stärker an das verwendete System anpassen. Wer also über Ubuntu sein Backend öffnet, wird die Schriftart Ubunto sehen. Nutzer eines Macs sehen hingegen San Francisco und bei Besitzern eines Windows PCs erscheint Helvetica Neue. (Siehe Ticket #36753)

Shiny Updates v2

Shiny Updates

Mit Shiny Updates lassen sich Plugins und Themes direkt über die entsprechenden Seiten im Backend aktualisieren.

Eine weitere Verbesserung wurde durch das Feature Shiny Updates eingebracht. Sobald bei dir in Zukunft Updates anstehen, wirst du diese direkt in den Theme- und Plugin-Übersichten installieren können. Durch das Update wurde die Performance der bereits jetzt verfügbaren Funktion deutlich gesteigert und macht die Administration deiner Website einfacher. Aktualisierungen lassen sich aber auch weiterhin über die entsprechende Seite im Backend durchführen. (Siehe Ticket #37714)

Broken Link Checker

Auch am Editor wurde geschraubt. WordPress checkt nämlich nun selbstständig, ob die von dir eingefügten Links noch verfügbar sind und gibt bei nicht Erreichen der Seite (404, 410) eine entsprechende Meldung im Backend zurück. Diese Funktion erspart Arbeit und ersetzt bisher verfügbare Plugins. Dementsprechend eine deutliche Bereicherung für meinen WordPress-Workflow. (Siehe Ticket #36638)

Revisionen bei nicht gespeicherten Seiten

Seiten automatische Speicherung

Ihr kennt es sicher. Ihr habt eine bereits veröffentlichte Seite bearbeitet und plötzlich kommt etwas dazwischen und ihr schließt den Tab. Alles verloren? Ab Version 4.6 werden deine Änderungen in einer Datenbank deines Browsers gespeichert und du erhältst beim nächsten Öffnen der Seite die Möglichkeit, auf die gespeicherte Version in deinem Browser zurückzukehren. Eine klasse Sache, die mir sicher ebenfalls einiges an bereits investierter Arbeitszeit sparen kann. (Siehe Ticket 37025)

Weitere Änderungen in der Version 4.6

Wie immer wurde auch kräftig unter der Haube geschraubt. So wurde unter anderem TinyMCE aktualisiert und auch im Bereich Media gab es einige Änderungen. So wird jetzt automatisch jedem Bild ein alt-Attribut hinzugefügt. Ebenfalls wurde weiterhin stark an der Rest-API gearbeitet und auch der Theme-Customizer hat im Hintergrund einige Optimierungen erhalten.

Fazit

Alle Informationen zur neuen WordPress-Version kannst du gerne auch in den Beta-Reports (Beta 1, Beta 2, Beta 3 und Beta 4) und den Dokumentationen der entsprechenden Funktionen nachvollziehen, welche ich oben verlinkt habe.

Auch ein offizielles Release-Datum steht bereits fest. Am Dienstag, den 16. August soll es soweit sein. Wer nicht so lange warten kann und die Beta auf einer Testinstallation bereits jetzt ausprobieren möchte, dem empfehle ich das Plugin WordPress Beta Tester.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.